Wie wird man eine gute Führungskraft?

Um eine Führungskraft zu sein, muss man kein gewählter Beamter oder Geschäftsführer sein.

Ob im Alltag, in der Schule oder am Arbeitsplatz, eine Führungskraft ist jemand, der Vorbild, Orientierung und Orientierung bietet. Ein ausgefallener Titel macht jemanden nicht zu einem wahren Führer, sondern Qualitäten und Handlungen. Wenn Sie der beste Leader sein wollen, der Sie sein können, setzen Sie sich für die Entwicklung Ihrer Fähigkeiten ein, balancieren Sie Autorität und Mitgefühl aus und zeigen Sie, dass Sie das Vertrauen Ihres Teams verdienen.

Seien Sie zuversichtlich, auch wenn Sie nicht alle Antworten haben.

Halten Sie eine gute Haltung ein, machen Sie Augenkontakt und Geste, wenn Sie sprechen, um die wichtigsten Punkte hervorzuheben. Projektvertrauen und Vertrauen in Ihre Fähigkeit haben, Ihr Team von Punkt A nach Punkt B zu bringen. Seien Sie außerdem sicher genug, um zuzugeben, wenn Sie etwas nicht wissen, ohne es Sie in eine Phase bringen zu lassen.

Stellen Sie sich vor, Sie sagen: “Ich weiß nicht”, während Sie nach unten schauen und zappeln. Stellen Sie sich vor, Sie sagen: “Ich kenne die Antwort nicht, aber ich werde sie mir ansehen und auf Sie zurückkommen”, während Sie gerade stehen und der Person in die Augen schauen.

Etwas nicht zu wissen, macht dich nicht zu einem schlechten Anführer. Ineffektive Führungskräfte hingegen werden unsicher und weigern sich, zuzugeben, wenn sie sich irren.

Denke daran, dass es einen schmalen Grat zwischen Selbstvertrauen und Arroganz gibt. Erkennen Sie an, dass Sie nicht alles wissen, und vermeiden Sie es, so zu tun, als wären Sie allen überlegen.

Lernen Sie so viel wie möglich über Ihr Fachgebiet.

Nutzen Sie jede Gelegenheit, Ihr Wissen zu verfeinern, egal ob Sie ein Verkaufsteam oder den Präsidenten eines Schulclubs leiten.

Zu wissen, wovon du sprichst, wird dein Vertrauen stärken und das Vertrauen deines Teams gewinnen. Es ist zwar nicht möglich, alles zu wissen, aber Ihr Team wird an Ihren Fähigkeiten zweifeln, wenn Sie zu jeder Frage, die es stellt, “ich weiß es nicht” sagen.

Noch schlimmer ist, wenn du keine Antwort hast, dir etwas ausdenkst und dich als falsch herausstellt, wird dein Team dir nicht vertrauen.
Wenn Sie beispielsweise eine Spendensammlung in der Schule für eine Wohltätigkeitsorganisation planen, finden Sie auf der Website der Organisation Anleitungen zur Koordination von Veranstaltungen.

Wenn Sie der Leiter eines Ingenieurteams sind, erfahren Sie alles über die von Ihnen entwickelten Produkte, nehmen an Fortbildungsveranstaltungen teil und bleiben Sie über relevante neue Technologien und Software auf dem Laufenden.

Finden Sie einen erfahrenen Mentor.

Es gibt immer Raum zum Wachsen, auch wenn man in einer Top-Führungsposition ist. Erreichen Sie eine Person, die Sie bewundern, die über starke Führungsqualitäten verfügt. Du könntest sie bitten, beim Kaffee oder Mittagessen zu plaudern, oder sehen, ob sie offen sind, ein Langzeit-Mentor zu sein.

Suchen Sie nach Vorbildern, die Herausforderungen gemeistert und ähnliche Ziele erreicht haben wie Sie selbst. Zum Beispiel, wenn Sie eine junge Frau in der High School oder am College sind, besuchen Sie öffentliche Vortragsveranstaltungen von Frauen in Führungspositionen.

Es könnte einschüchternd sein, jemanden zu bitten, ein Mentor zu sein, aber versuchen Sie, sich zu entspannen. Wenden Sie sich einfach an jemanden, der die Ziele, die Sie sich gesetzt haben, erreicht hat, zeigen Sie Interesse an ihren Leistungen und bitten Sie um Rat.

Zusätzlich zu den Möglichkeiten, von denen mit mehr Erfahrung zu lernen, solltest du diejenigen, die du führst, betreuen.

Lernen Sie, wie Sie mit Konflikten umgehen können.

Wenn es zu einer hitzigen Meinungsverschiedenheit zwischen den Teammitgliedern kommt, sagen Sie den Beteiligten, dass sie ihre Emotionen in den Griff bekommen sollen. Lassen Sie sie sich bei Bedarf etwas Zeit zum Abkühlen nehmen. Identifizieren Sie die Ursache des Konflikts und unternehmen Sie Schritte, um ihn anzugehen.

Versuchen Sie, die Perspektive jeder Person zu sehen und bleiben Sie objektiv. Wenn es einen Weg gibt, ein Win-Win-Szenario zu finden, tun Sie Ihr Bestes, um einen Kompromiss auszuhandeln.

Angenommen, Sie betreiben eine Fabrik, und ein Blaupause Tippfehler führte zu einem stornierten Auftrag. Der Verkäufer ist wütend, dass er eine Provision verloren hat und schreit den Designer an, der den Tippfehler gemacht hat. Weisen Sie sie an, sich zu beruhigen, betonen Sie, dass Wut inakzeptabel ist, und versichern Sie sowohl, dass ein neues System der doppelten Kontrolle zukünftige Probleme verhindern wird.

Denken Sie daran, dass Sie in einem professionellen Umfeld möglicherweise die Personalabteilung mit einem eskalierenden Konflikt zwischen Mitarbeitern betrauen müssen.